Mo08032020

Last update09:13:55 AM

HONLAPNYELV:  Wechseln zur deutschsprachigen Ansicht

Back Aktuelle Seite: Home Projekte EUROPATAG 2011

EUROPATAG 2011

Im ersten Halbjahr 2011 hatte Ungarn die Ratspräsidentschaft der EU inne.

Aus diesem Anlass wurden mehrere hundert Kulturprogramme vom Ungarischen Ministerium für Verwaltung und Justiz, vom Balassi Institut unter Mitwirkung der Abwicklungsgesellschaft Hungarofest Gemeinnützige Gesellschaft mbH. organisiert.

Auch die Gemeinden Unterwart und Oberwart haben an diesem Kulturprogramm aktiv teilgenommen. Im Auftrag der ungarischen Regierung organisierten das Ungarische Medien- und Informationszentrum (UMIZ) sowie der Burgenländisch-Ungarische Kulturverein (BUKV) am 08. Mai 2011 den sog. Warter Europatag.

An diesem Tag wurden in sieben ausgewählten Orten der Nachbarstaaten Ungarns gleichzeitig große Feierlichkeiten abgehalten. Ungarische Fernsehsender übertrugen diese Events in Echtzeit. Es sollte die für die jeweilige Region typische Identität veranschaulicht werden. Die Gemeinden präsentieren sich auf kreative Weisedurch ihre Architektur, Urbanistik, Orte der Gemeinschaft, Gastronomie und Kultur.

Der Vormittag begann mit der Live Übertragung der Einweihung einer Bronzebüste zu Ehren des früheren Ortspfarrers von Unterwart, dem kulturschaffenden Benediktinermönch Dr. Ireneus Galambos OSB. Hierbei hielt Dr. Szarka László, Leiter des Volksgruppenforschungsinstitutes der Ungarischen Akademie der Wissenschaften einen Vortrag. Danach weihte der Pater Hortobágyi T. Cirill OSB der Benediktiner-Erzabtei Pannonhalma (Ungarn) die Büste ein. Auch der Gesangsverein Unterwart sowie die Kindervolkstanzgruppe des BUKV traten auf. Danach lud das UMIZ zu einem Stehempfang in der Alten Schule Unterwart, wobei nicht nur die eigens eingerichtete Fotoausstellung, sondern auch ein Dokumentarfilm über Dr. Ireneus Galambos angesehen werden konnte.

Nachmittags gab es in Oberwart ein großes Fest im Stadtpark. Es begann mit einem Umzug von Pferden und Kutschen unter Mitwirkundg der Stadtkapelle Oberwart, der Nádasdy-Hussaren, Künstlern, Folkloregruppen, Sportlern, Kindergruppen u.v.a.m. Auch der Botschafter der Republik Ungarn hielt eine Ansprahce. Die Kindergruppe des BUKV, der Rope-Skipping Club, die Theatergruppe des BUKV, Gitarrist Rák Béla, die Hans Samer Band, das Tamburizza Orchester und Chor Schandorf, die Ungarische Volkstanzgruppe Siget in der Wart, die Volkstanzgruppe Virgonz aus Unterwart, das Ensemble Boglya aus Szombathely, die oberwarter Kinder Sing- und Schauspielgruppe, die Band TOP Pinkovac aus Güttenbach und das Musikensemble Warter Fantasie traten auf.Die Region sollte sich mit all ihren Besonderheiten präsentieren.

Im Rahmen des Europa-Tages gab es auch einen Filmwettbewerb mit dem Thema „Meine Stadt bzw. mein Ort“. Hobbyfilmer waren aufgerufen, ihre Beiträge einzusenden. Den ersten Preis gewann ein Kurzfilm eines Jugendlichen aus Unterwart.

 

Fotoaufnahmen der Veranstaltung - Cloud based import: Original Bilddateien auf Flickr.com

{gallery}http://www.flickr.com/photos/umizinfo/sets/72157628731272391/{/gallery}


Institutsnachrichten aktuell

Allgemeine Regionalnews

Fachbereiche

Literatur

  • Information
  • Kontakt
  • Projektvorschläge
  • Beitrittsansuchen

Linguistik

  • Information
  • Kontakt
  • Projektvorschläge
  • Beitrittsansuchen

Kindergartenpäd.

  • Information
  • Kontakt
  • Projektvorschläge
  • Beitrittsansuchen

Archäologie

  • Information
  • Kontakt
  • Projektvorschläge
  • Beitrittsansuchen

Kunst

  • Information
  • Kontakt
  • Projektvorschläge
  • Beitrittsansuchen

Ortsgeschichte

  • Information
  • Kontakt
  • Projektvorschläge
  • Beitrittsansuchen

Vereine

  • Information
  • Kontakt
  • Projektvorschläge
  • Beitrittsansuchen

UMIZ - Press

  • Information
  • Kontakt
  • Projektvorschläge
  • Beitrittsansuchen

Buchempfehlung

Warter Hausnamen -
Őrvidéki házinevek

Buchempfehlung

Ungarischsprachige sprachwissenschaftliche Abhandlung über die Hausnamen in Oberwart und Unterwart.

Hardcoverbindung, Format A5, 80 Seiten
Erhältlich zum Druckkostenpreis von EUR 10.- in unserem Institut.